Navigation

Grau ist der neue Trend

grau-ist-der-neue-trend_1.jpg

Graue Haare machen alt? Stimmt nicht! Granny-Hair ist der Trend schlechthin, nur auf die richtige Pflege kommt es an.

Graue Haare machen alt? Stimmt nicht! Granny-Hair ist der Trend schlechthin, nur auf die richtige Pflege kommt es an.

Graues Haar macht als Granny-Hair-Style Mode. Damit dein Silberschopf dich nicht alt aussehen lässt, braucht er gute Pflege.

Bei deinem ersten grauen Haar ist die Panik programmiert, beim zweiten und dritten die Routine: Ein kleiner Ruck aus dem Handgelenk, und der Störenfried ist Geschichte. Zurück bleibt das zwiespältige Gefühl, den Spuren des Alterns zwar getrotzt zu haben, ihnen aber nicht wirklich entkommen zu sein – das nächste graue Haar folgt bestimmt.

Gut so, denn Granny-Hair liegt im Trend. Das vermelden Stilexperten und Starfigaros unisono: «Graues Haar ist zum modischen Statement avanciert», heisst es etwa im Modemagazin «Vogue». «Die Farbe strahlt Selbstsicherheit, Intelligenz und Lebenserfahrung aus.» Das meint auch Marc M. Menden, Inhaber von Mad Hairstyling und Modedirektor von Intercoiffure Europa: «Granny-Hair setzt starke Akzente.» Wobei es nicht nur um Reife gehe, die dargestellt wird, so Menden. «Grau wirkt frisch.» Tatsächlich setzen sowohl Verfechterinnen des Natural Agings auf stahl- bis silbergraues Haar als auch jüngere Hipster wie Madonnas Tochter Lourdes (19) oder die Musikerin Lady Gaga (30). 

Es ist Fakt: Nach dem 30. Altersjahr wird jedes Haar jährlich um ca. 0,5 Prozent dünner, ab 40 lässt das Volumen spürbar nach. Spezielle Pflegeshampoos und -spülungen sollen deinem Haar wieder auf die Sprünge helfen, indem sie es nähren, pflegen und ihm Glanz, Elastizität und Fülle verleihen.

Auch künstlich erzeugtes Granny-Hair dürstet nach reichhaltiger Pflege, da ihm vor dem Färben das natürliche Melanin komplett entzogen wird. Dunkles Haar leidet dabei mehr als helles, weil der Prozess meist wiederholt werden muss. Nach einer solchen Tortur brauchst dein Haar intensive Zuwendung in Form von Produkten, die eigens für den Granny-Look entwickelt worden sind: vom milden Shampoo, Feuchtigkeits- und Öl-Spray bis zum wohltuenden Balsam.

grau-ist-der-neue-trend_2.jpg

Graues Haar braucht spezielle Pflege, damit Glanz und Volumen erhalten bleiben. Credit: GettyImage.

 

Ob natürlich oder gefärbt: Der Grauton sollte zur Farbe deines Teints passen und auch zu deinem Make-up und deiner Kleidung, die übrigens etwas kräftiger, bunter sein dürfen. Damit du nicht zur grauen Maus mutierst oder der Look dich gar alt aussehen lässt, etwa durch gelbstichiges Haar, empfehlen sich Silberreflex-Shampoos, die unerwünschte Nuancen neutralisieren. Die «Vogue» meint: «Lange Stufenschnitte sind ideal. Eine klare, schlanke Silhouette oder ein Haarschnitt mit minimalistischem Schwung.»

 


La Belle vom Migros Beauty Team, publiziert am 27.12.2016