Navigation

Himmlisch warme Füsse

himmlich-warme-fuesse_1.jpg

Heizt ein: Heisses Wasser mit Zusätzen, welche die Zirkulation anregen, wirkt bei kalten Füssen wahre Wunder.

Nichts hilft wohl besser bei eisigen Füssen als ein heisses Fussbad. Spezielle Zusätze und andere wärmende Helfer machen das «SOS-Kalte-Füsse-Programm» dabei zum Sinnes-Erlebnis.

Als ich noch ein Kind war steckten meine Füsse im Winter regelmässig in einer grossen Schale mit heissem Wasser. Damals turnten wir stundenlang im Schnee herum und merkten erst Daheim, dass die Zehen nur knapp dem Kältetod entronnen waren. Nichts half dann besser als ein heisses Fussbad. Und dem ist auch heute noch so.

 

Das Ingwer-Feuer entfachen

Der einzige Unterschied zu damals ist, dass ich meine Bäder mit ein paar Zusätzen anreichere. Nicht nur weil diese das Fussbad zum Ritual werden lassen, sondern weil sie zusätzlich helfen, die Füsse nachhaltig aufzuwärmen. Wer etwa wie ich die Liebe zu wärmendem Ingwer entdeckt hat, kann zwei, drei Esslöffel des frisch geraspelten Ingwers dem kochenden Wasser zufügen und alles ziehen lassen. Die Füsse natürlich erst dann ins Wasser stecken, wenn dieses sich etwas abgekühlt hat. Ebenfalls wärmend wirkt Honig. Das Ingwerwasser kann mit zwei, drei Teelöffeln Honig ergänzt werden, der die Fusshaut pflegt. Fügt man noch etwas Badesalz aus dem Toten Meer hinzu, wird der Körper gleichzeitig über die Haut entgiftet und entsäuert. Nach mindestens 20 Minuten befinden sich Füsse und Körper im Schwebezustand wohliger Wärme. Danach die Füsse gut abtrocknen und gleich in dicke Kuschel-Wollsocken stecken. Und eine halbe Stunde lang einmal gar nichts tun, nur ruhen.

himmlich-warme-fuesse_2.jpg

Wärmende Helfer: Dicke Woll-Kuschelsocken und ein Wärmekissen, etwa das Moor-Wärmekissen von Sanactiv.

Moor wärmt den Körper

Wem allgemein fröstelig zu Mute ist, der kann ein Wärmekissen mit ins Bett nehmen - etwa das Moor-Wärmekissen von Sanactiv. Das gibts im Kompaktformat und es kann sowohl in der Mikrowelle als auch im heissen Wasser erhitzt werden. Es enthält eine organische, ungiftige Moorfüllung und ist wiederverwendbar.


Kristina vom Migros Beauty Team, publiziert am 15.12.2016