Navigation

Hol dir das Tote Meer in die Badewanne

Badesalz1-2160x1215.jpg

Ferien am Toten Meer: Definitiv empfehlenswert für Menschen mit trockener Haut.

Trockene Haut im Winter. Wer kennt das nicht? So richtig wohlfühlen kann man sich mit dem ständigen Juckreiz nicht. Badesalz aus dem Toten Meer bekommt das Problem schnell in den Griff, sodass Körper und Geist entspannen können. 

Der Mythos besagt, dass sich schon die ägyptische Königin Kleopatra Badesalz aus dem Toten Meer in ihren Palast bringen liess. Seit ich vor ein paar Jahren mit meiner Familie in Jordanien war, weiss ich warum: Kleopatra hatte Probleme mit trockener Haut. Genauso wie mein Mann und meine Tochter. Tägliches Eincremen ist für beide ein Muss. Das Baden im Toten Meer hat wahre Wunder gewirkt. Noch nie war ihre Haut so weich und geschmeidig wie in diesen Ferien. Rötungen und Juckreiz verschwanden, die Haut fand ihr Gleichgewicht.

Mineralien gegen trockene Haut

Wie ist das möglich? Das Salz aus dem Toten Meer ist durch seine Mineralienzusammensetzung etwas ganz Besonderes. Magnesium, Kalzium, Kalium und Brom wirken beruhigend auf die Haut und bewahren sie vor Feuchtigkeitsverlust. Für trockene Haut ist ein Bad im Toten Meer deshalb Erholung pur. Sogar Menschen mit Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Akne vertrauen auf das Naturprodukt. Und wie das so ist, entspannt sich mit dem Körper meist auch der Geist.  

Badesalz3-2160x1215.jpg

Einmal Totes Meer zum Mitnehmen bitte: «Sanactiv Totes Meer Badesalz». 

«Weisses Gold» in der Badewanne

Seit unseren Ferien in Jordanien ist deshalb eines klar: Wir machen es wie Kleopatra. Mit Naturprodukten wie «Sanactiv Totes Meer Badesalz» und «Arad Totes Meer Badesalz» bringen wir das «weisse Gold» in unsere Badewanne. Beide beinhalten nur natürliches Salz aus dem Toten Meer. Trockene Haut ist damit auch zuhause kein Thema mehr. Danke für den Tipp, Kleopatra!
 

Badesalz2-2160x1215.jpg

Wundermittel gegen trockene Haut: Das «Arad Totes Meer Badesalz». 

Amalia vom Migros Beauty Team, publiziert am 14.12.2017