Navigation

Mein privates Hamam-Glück

mein-privates-hamann-glueck.JPG

Im Hamam, dem traditionellen orientalischen Bäderkultort findet man Wärme, körperliche und geistige Reinigung und einen magischen Rückzugsort. Die Hamam-Sehnsucht stille ich ab sofort auch Zuhause.

Im Winter sehne ich mich ab und an nach Hitze, tropischer Luft und nach einem schummrig-heimeligen Rückzugsort. Das finde ich alles in einem Hamam. Die Hamam-Sehnsucht kann aber auch Zuhause gestillt werden mit ein paar wenigen Utensilien und ein bisschen Fantasie.

Warmer Dampf steigt auf, benebelt Sicht und Sinne. Lichter flackern in grossen silbernen Lampen, die mit Ornamenten durchwirkt sind. Mein ganzer Körper pulsiert hier in der Hitze des Hamams, in dem die Zeit zu schwinden scheint. Für mich ist es immer wieder ein nachhaltiges Erlebnis, in einem Hamam zu sein. Ein Hamam bietet alles, was sich mein Körper und meine Seele im Winter wünschen: Hitze, tropische Feuchtigkeit, Sinnesrausch und der Rückzug an einen magischen, heimeligen Ort. Was ich ebenfalls mag: Die einzelnen traditionellen Hamam-Stationen, die als Reinigungs-Ritual dienen und auch die Seele läutern. Kräuterdampfbäder, rituelle Waschungen und ganz abtauchen in einem eigens hierfür bestimmten Bad.


Hamam at home

Ein kleines bisschen Hamam-Glück für Daheim schenken mir ab sofort die neu erworbenen Peeling-Handschuhe aus Sisal, Flachs und Baumwolle, die ich gestern in der Migros aufgestöbert habe. Mein Tipp: In der Dusche etwas milde Olivenöl-Seife oder das Sensitive-Duschgel von I am Natural Cosmetics auf den Handschuh geben und mit warmem Wasser aufschäumen. Danach mit kreisenden Bewegungen langsam und behutsam über den Körper fahren. Die Wirkung ist eine Mischung aus Hamam-Schaummassage und Körperpeeling. Danach mit heissem Wasser abduschen. Die Peeling-Stärke des Flachs-Handschuhs liegt im mittleren Bereich, er wird aber im nassen Zustand sofort viel sanfter. Er eignet sich besonders für raue Stellen an Ellbogen, Knien, Oberschenkeln und Füssen. Der Sisal-Baumwoll-Handschuh wird mit dem Schaum ganz weich und seidig und ist für den ganzen Körper geeignet.

Nach der Hamam-Dusche wickle ich mich in ein grosses Hamam-Tuch aus Baumwolle und lasse das «1000 und eine Nacht»-Wohlgefühl bei einer heissen Tasse frischem Pfefferminz-Tee nachklingen. Und wenn die Hamam-Sehnsucht zu gross wird, buche ich mir einen Besuch im orientalischen Wellness-Tempel der Migros-Fitnessparks.

Zum Schluss noch ein Pflegehinweis zu den Peeling-Handschuhen aus Naturfasern: Nach jedem Gebrauch mit kaltem Wasser gut ausspülen, anschliessend an der Luft trocknen lassen. Handwäsche bei 30 Grad ist möglich, man sollte jedoch keinen Weichspüler verwenden.


Kristina vom Migros Beauty Team, publiziert am 01.11.2016