Navigation

Pflege für empfindliche Haut

pflege-fuer-empfindliche-haut_1.jpg

Empfindliche Haut braucht besondere Pflege. Die Produkte der Linie pH Balance sind hypoallergen und enthalten besonders sanfte Inhaltsstoffe.

Es mag etwas abgelutscht klingen, aber manchmal ist weniger tatsächlich mehr. Gerade in Sachen Hautpflege. Die Beauty-Linie pH Balance setzt dieses Prinzip ganz wunderbar um. Das beginnt schon bei der Verpackung, die ganz clean und schlicht daherkommt. Und es setzt sich beim Inhalt fort: Die Produkte enthalten allesamt weder Farbstoffe, noch Parabene. Zudem sind sie alkali- und seifenfrei und wenn sie überhaupt parfümiert sind, dann nur mit Duftstoffen, die garantiert keine Allergien auslösen. Das bestätigt auch das Inselspital Bern, das sämtliche pH Balance-Produkte klinisch testet.

Der Name der Linie ist übrigens Programm: Die Cremes, Deos und Gels verfügen alle über einen pH-Wert von 5,5 – dies entspricht dem natürlichen Säureschutzmantel der Haut, hält ihn also in Balance. Damit sind die Produkte für Menschen mit empfindlicher Haut besonders gut verträglich und können problemlos von der ganzen Familie angewendet werden.

pflege-fuer-empfindliche-haut_2.jpg

Ich selber habe gleich zwei Lieblingsprodukte aus der Linie, die ich seit Jahren benutze:  das «Waschgel» und die «Feuchtigkeitscreme für Gesicht und Körper». Das Gel reinigt die Gesichtshaut sanft, ohne sie auszutrocknen. Die Feuchtigkeitscreme ist mit Abstand meine liebste Körperpflege – und ich habe wahrlich schon einige Body Lotions ausprobiert. Sie pflegt und befeuchtet meine manchmal doch ziemlich trockene Haut zuverlässig, zieht schnell ein und riecht nicht aufdringlich. Zudem finde ich den Tiegel superpraktisch, weil man die Creme gut dosieren und problemlos bis auf den letzten Rest aufbrauchen kann. Und noch einen Vorteil haben die beiden Produkte: Ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar. Beide kosten nämlich weniger als 5 Franken. Kein schlechter Preis für eine Lieblingscreme, oder?

 


Jeanette vom Migros Beauty Team, publiziert am 9.8.2016