Navigation

Voll im Lot dank Pflegeöl

PhOle1.JPG

Meine Reise nach Sri Lanka hat mir viele neue Wege aufgezeigt. Vor allem aber habe ich dadurch einen neuen Weg zur perfekten Pflege für trockene Haut gefunden.

Meine Haut gleicht in dieser Jahreszeit einer Wüste. Ausgetrocknet und rau wie Sandpapier fühlt sie sich an, noch bevor die Bäume draussen ihre alten Blätter abgeworfen haben. Auch dieses Jahr wieder das Gleiche: Kaum aus dem Urlaub zurück, geht’s schon wieder los. Dabei fühlte ich mich innerlich wie äusserlich so ausgewogen auf meiner Sri-Lanka-Rundreise!

All die Eindrücke und Momente haben mir richtig viel Kraft gegeben. Das hat sich auch bei meiner Haut bemerkbar gemacht: Die beste Pflege für trockene Haut ist Ausgeglichenheit. Ich erinnere mich nur zu gut an das Gefühl nach der Massage und wie sich das Pflegeöl sanft in meine Poren eingearbeitet hat. Meine Haut fühlte sich drei Tage wie pure Seide an. Nebst all den schönen Erlebnissen nehme ich also vor allem eines mit aus meinem Urlaub: eine Erkenntnis, die ich gern mit euch teilen möchte.

Hauteigene Fettproduktion anregen dank Pflegeöl

Zuvor habe ich stets auf Cremes und Bodylotions gesetzt als Pflege für trockene Haut. Die Auswahl ist hier ja recht gross. Doch egal mit welcher Creme: Immer hatte ich das Gefühl, meine Haut in eine Abhängigkeit zu bringen, statt sie bei der Selbstregulierung zu unterstützen. Denn vergesse ich das morgendliche Eincremen nur einmal, juckt es mich den ganzen Tag. Nach dieser Massage mit Pflegeöl aber hatte ich drei Tage lang meine Ruhe. So beschloss ich, gleich nach meiner Rückkehr von Sri Lanka mehr über die Funktionsweise von Pflegeöl und Duschöl herauszufinden. 

PhOle2.JPG

So wie meine Reise nach Sri Lanka mir innere Ausgewogenheit verschafft hat, sorgt das Duschöl und Pflegeöl von pH balance für die perfekte Hautbalance in meinem Alltag. 

Cremes, Lotion oder Pflegeöl?

Die Pflege für trockene Haut, die ich bisher verwendete, waren meist Lotions mit einem hohen Fettanteil. Nebst den manchmal zweifelhaften Inhaltsstoffen stresste mich vor allem der Film, der danach ewig auf der Haut blieb. Google empfiehlt mir bei trockener Haut eine Wasser-in-Öl-Lösung. Bei sehr trockener Haut wäre in dem Fall ein pures Pflegeöl ideal, lautete meine Schlussfolgerung. Statt Feuchtigkeit auf die Haut zu bringen, regt das Pflegeöl vielmehr die hauteigene Fettproduktion an und bringt den Flüssigkeitshaushalt ins Lot. Für die Verbesserung meines Hautbildes wollte ich es also mit Ölen versuchen.

Auch bei Pflegeöl und Duschöl gibt es zig Varianten. Allerdings kommen nur die wenigsten ohne Zusatzstoffe wie Paraffine, PEG oder Silikone aus. Deshalb war ich von Anfang an ein Riesenfan des Pflegeöls von pH balance. Die Pflege für trockene Haut gibt’s auch als Duschöl – hab ich mir natürlich auch direkt besorgt. Die beiden Produkte zusammen sorgen nun für die perfekte Balance – innerlich wie äusserlich. Denn nicht nur das Resultat der Anwendung kann sich sehen lassen. Für mich hat das Benutzen des Duschöls wie auch das Auftragen und Einmassieren danach etwas Meditatives. Seither geniesse ich dieses Morgenritual wie die aufgehende Sonne. Sri Lanka hat nicht nur mein Herz berührt – auch meine Haut spürt die Ausgewogenheit.

PhOle3.JPG

Pflegeöl regt die eigene Fettproduktion an statt die Haut auszutrocknen. Deshalb lasse ich nur noch Gebinde aus Ölen an meine Poren!


Nicole vom Migros Beauty Team, publiziert am 21.09.2017

Foto-Konzept & Umsetzung: K. Köhler