Navigation

Brushegg: Pinsel-Reinigung leicht gemacht

brushegg-pinselreinigung-selbst-gemacht_1.jpg

Dieses clevere Ding sorgt dafür, dass die Pinselreinigung ruckzuck gelingt. Keine Ausreden mehr – es ist Zeit für einen Brushegg.

Make-Up-Liebhaberinnen aufgepasst: Das nervige - aber nötige - Pinselwaschen ist soeben viel einfacher geworden.

Es gibt Jobs, die man immer ein bisschen aufschiebt. Das Altpapier zusammenzubinden zum Beispiel. Oder die Freundin aus der Sekundarschule anzurufen, die einem alle drei Wochen «Wann bist du wieder mal in Niederbipp für einen Kafi?» auf die Wall schreibt. Oder eben auch die Schminkpinsel regelmässig zu reinigen.

Was höre ich da? Du besitzt zwar Schminkpinsel, benützt aber lieber die mitgelieferten Schwämmli-Applikatoren oder gar deine Finger? Jesses Gott. Dem Thema werde ich irgendwann einen separaten Blogbeitrag widmen. Aber Fakt ist, dass das Auftragen des Make-Ups am besten gelingt, wenn man dafür Pinsel benützt. Und diese können mit der Zeit zu echten Bakterienschleudern werden, wenn man nicht dagegen hält. Im besten Fall gibts ein paar Pickel, im hässlichsten eine Bindehautentzündung – und ich weiss leider, wovon ich spreche.

Die gute Nachricht? Das Pinselwaschen ist einiges einfacher und schneller geworden, seit irgendein cleverer Mensch da draussen den Brushegg erfunden hat. Mit solchen, meist aus Silikon oder Gummi gefertigten Miniatur-Waschbrettchen lassen sich die Pinsel wirklich im Nu waschen.

brushegg-pinselreinigung-selbst-gemacht_2.jpg

Klein, pink und unheimlich clever: der neue Brushegg

 

So gehts:

  • Wenig milde Flüssigseife oder Babyshampoo (für Echthaar-Pinsel) auf die gerillte Oberfläche des Brusheggs geben.
  • Mit dem tropfnassen Schminkpinsel einige Male sanft über die Rillen streichen, bis sich Schaum bildet.
  • Pinsel gut auswaschen und ausschütteln und den Brushegg am Schluss mit etwas Wasser reinigen.

Die Härchen der nassen Pinsel etwas in Form drücken, und diese dann unbedingt liegend an einem warmen Ort mindestens zwölf Stunden trocknen lassen. Die frisch gereinigten Pinsel solltest du niemals stehend trocknen lassen, da das Wasser sonst in den Klebestoff und Griff läuft und sich die Haare lösen können.

Und jetzt zur abschliessenden Quizfrage: Wie oft sollte man denn seine Schminkpinsel überhaupt reinigen?

Ich reinige meine Pinsel für Lidschatten, Blush und Puder etwa alle zwei Wochen. Alle Pinsel für die Feuchtanwendung – also Foundation, Gel-Eyeliner oder Conceale - sowie meine Beauty Blender wasche ich jeweils sofort nach dem Gebrauch. Und du ab sofort auch, oder?


Steffi vom Migros Beauty Team, publiziert am 03.11.2016