Navigation

Bye-bye, Winterhaut!

bye-bye-winterhaut_1.jpg

Kimberly Snyder ist wohl Amerikas bekannteste Detox-, Ernährungs- und Gesundheits-Spezialistin mit holistischem Ansatz. Zur Klientel der Bestseller-Autorin gehört seit vielen Jahren die A-Liste Hollywoods. Ebenfalls im Bild: 3 in 1-Beauty-Öl von I am Natural Cosmetics, geraffelte Salatgurke.

Die endlos scheinenden Wintermonate haben unserer Haut zugesetzt. Die inspirierende Gesundheits-Expertin Kimberly Snyder verrät, wie wir unsere Haut zu neuem Leben erwecken können.

Kimberly Snyder ist gewissermassen der Inbegriff eines gesunden Lebens. Die Amerikanerin ist seit vielen Jahren der Coach diverser Hollywood-Stars, wenn es um die Themen Ernährung, Detoxing und Gesundheit geht. Die passionierte Yoga-Übende geht dabei immer holistisch, sprich ganzheitlich vor. Die Bestseller-Autorin verrät jetzt in ihrem neuesten Buch «Radical Beauty»  ihr gesammeltes Schönheits-Wissen. Und gibt Tipps für trockene Winterhaut.

Allgemeine Tipps bei trockener Haut im Winter & Frühjahr:

Trockene Haut ist meist ein Problem, das durch eine nicht ausbalancierte Ernährungsweise oder durch Umweltfaktoren ausgelöst wird – oder durch beides gleichzeitig. Sechs Tipps von Kimberly Snyder für eine feuchtigkeitsreichere Haut:

  • Regelmässige Ganzkörper-Selbstmassagen mit einem kaltgepressten und nicht raffinierten Öl. Diese sogenannten Abhyanga-Massagen sind ein wichtiger Bestandteil in der indischen Gesundheitslehre, dem Ayurveda. Nach der Massage wird das Öl unter der Dusche abgespült. Danach kann man sich wie gewohnt abtrocknen und eincremen. Etwa mit Shea-Butter, Kokosöl oder dem straffenden Körperöl von I am Natural Cosmetics.
  • Genügend Schönheits-Fette und -Öle in den Speiseplan einbauen, etwa Kokosöl oder Avocado. Genügend saftige, reife Früchte und wässrige Gemüse essen und sehr trockene Esswaren wie Cracker oder Chips meiden.
  • «Omega-3 DHA & EPA»-Nahrungsergänzungsmittel ausprobieren. Die Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fetten. Das bedeutet: Wir müssen die Omega-3-Fettsäuren zu uns nehmen, da unser Körper sie selbst nicht herstellen kann. Konkret benötigt werden diese unter anderem, um Entzündungen zu vermeiden und für die Feuchtigkeit und Spannkraft von Haut und Haar.
  • Genug stilles Wasser in Raumtemperatur trinken. Bei Hautrötungen kann man Kokoswasser ausprobieren, das kühlend auf den Körper wirkt. Auch gut sind warme Kräuter-Tees.
  • Wenn die Luft in den Wohn- und Büroräumen sehr trocken ist, einen Luftbefeuchter installieren.
  • Heisses Duschen und lange warme Bäder vermeiden. Diese lassen unsere Haut besonders stark austrocknen. Ebenso die Anwendung von harschen Duschcremes, Badezusätzen, Reinigungscremes und Tonika vermeiden.
bye-bye-winterhaut_2.jpg

Die Gesundheits-Erfolgsautorin Kimberly Snyder verrät in ihrem neuesten Buch «Radical Beauty» unzählige Schönheits-Rezepte, auch zum Selbermachen. Im Bild: Bio-Aloe-vera-Direktsaft von Alnavit, Grüntee und ein Schälchen mit Quark. Alles in grösseren Migros-Filialen erhältlich.

Lindernde Feuchtigkeits-Maske

Wenn die Gesichtshaut durch die andauernde Trockenheit gerötet und gereizt ist, empfiehlt Kimberly Snyder eine kühlende und feuchtigkeitsspendende Maske aus pürierter Salatgurke, einem Aufguss von Grüntee und Kamille sowie Aloe Vera:

  • 2 Teelöffel pürierte Salatgurke (geschält)
  • 1 Teelöffel Grüntee-Aufguss, abgekühlt
  • 1 Teelöffel Kamillen-Aufguss, abgekühlt
  • 1 Teelöffel Aloe-Vera-Gel
  • 1 Teelöffel gemahlene Pfeilwurzel (oder etwas Quark) als Bindemittel.

Alles zusammen vermengen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sich die Maske verdickt hat. Danach auftragen und 20 Minuten relaxen.

Achtung: Bei sehr empfindlichen Menschen kann die Haut auf Kamille und Aloe Vera allergisch reagieren. Wenn die Maske brennt, sofort mit kühlem Wasser abwaschen.

Extra-Tipp: Täglich ein paar Tropfen des 3-in-1-Beauty-Öls von I am Natural Cosmetics in die Tages- und Nachtcreme mischen. Es enthält eine intensiv pflegende Kombination aus biologischem Argan-, Babassu- und Mandelöl.


Kristina vom Migros Beauty Team, publiziert am 21.02.2017