Navigation

Reset mit Detoxing!

reset-mit-detoxing_1.jpg

Tiefgreifende Entschlackung: Wer entschlackt, kann die Zeit auch für eine innere Klärung nutzen. Im Bild: Körper-Duschpeeling Detox & Energy mit Tee-Komplex von I am Natural Cosmetics, Bio-Zitronen (für Hudsons Detox-Tee) sowie das Buch «ganz.schön.glücklich.» der US-Schauspielerin Kate Hudson, Knaur Balance (über Exlibris).

Noch ist Frühling und die perfekte Zeit für eine Detox-Kur. Dabei schenkt uns eine achtsame Entgiftungszeit nicht nur ein leichteres Körpergefühl samt Strahle-Haut, sondern befreit uns auch von seelischem Ballast.

«Mein Memoboard ist mein Lebensretter, mein Sicherheitsnetz geworden», erklärt der «Sonnenschein Hollywoods», die US-Aktrice Kate Hudson, 38, in ihrem ersten Gesundheits- und Schönheits-Ratgeber «ganz.schön.glücklich». Und darin erzählt Hudson, dass auch sie nicht immer nur sonnige Tage erlebt und wie sie nach vielen Jahren der Suche ihre persönliche Balance gefunden hat. Eine überraschend wichtige Rolle spielt dabei das Tagebuchschreiben (sie nennt es «Memoboard» in Buchform). Es dient ihr als Rückzugsort, an dem sie gnadenlos ehrlich mit sich selbst sein kann. «Das ermöglicht mir, genau zu verstehen, was in meinem Inneren vor sich geht.» Die Mutter zweier Jungs (5 und 12 Jahre) liebt zudem «Reinigungsrituale», Detox-Kuren im Frühjahr und im Herbst (jeweils sieben bis zehn Tage lang) und dabei ist das Schreiben ein bedeutsamer Teil des Prozesses. Seelischer Ballast kann abgeworfen und analysiert werden. Aber Hudson hält auch schriftlich fest, welche Bewegungsarten, Nahrungsmittel oder bestimmte Gewohnheiten ihr gut tun oder nicht. Denn nicht alles, was für andere Menschen gilt, muss für jeden stimmig sein.

 

Detox-Anker

Wie Hudson setze auch ich für eine physische Entschlackungskur auf eine «Ausschluss-Diät».

Ich versuche möglichst strikt auf folgende Dinge zu verzichten:

  • Zucker und Süssigkeiten aller Art sowie Süssgetränke
  • Fleisch
  • Milchprodukte
  • Alkohol, Kaffee und schwarzer Tee
  • Glutenhaltige Lebensmittel und Brot aller Art
  • Fertigprodukte
  • Grosse Portionen
     

Ich faste mit frischen, leichten Mahlzeiten auf Gemüsebasis. Ein basisch wirkender Kräutertee (etwa von Kneipp) kann dabei den Entsäuerungsprozess sehr gut unterstützen. Ich bereite mir morgens immer eine Karaffe des Tees zu und trinke diesen über den Tag verteilt  - im Wechsel mit stillem Mineralwasser. Ebenfalls entsäuernd wirkt Basenpulver (etwa von Actilife), das den Körper zudem u.a. mit Calcium, Magnesium, Vitamin C, Zink und Eisen versorgt. Ebenfalls schwöre ich auch auf Probiotika (etwa von Sanactiv), die meinen Darm sowie das Immunsystem stärken.

Mögliche Basentee-Mischung: Brennnessel. Melisse, Schachtelhalmkraut, Lindenblüte, Krauseminze. Löwenzahl, Ringelblumenblüten, grüner Hafer.

reset-mit-detoxing_2.jpg

Starte neu! Die heutige Generation an lifestyligen Entschlackungs-Ratgeberbüchern inspiriert auch zu einem achtsameren Leben. Etwa: «ganz.schön.glücklich.» von Kate Hudson (Knaur Balance) und «daytox» von Kyra de Vreeze (Christian Verlag). Die Bücher gibt’s bei Exlibris. Ebenfalls im Bild: Bio-Brennnesselblätter-Tee von Klostergarten und der sanfte Konjac-Körperpflegeschwamm von Wellness by Migros.

Neben einem entsäuernd wirkenden Tee spielt bei Kate Hudson auch dieser Aufguss eine wichtige Rolle beim Entgiften:

 

Kate Hudsons Lieblings-Zitronen-Ingwertee:

  • 1 Stück (ca. 10 cm) frischer Ingwer
  • 6 Tassen (gefiltertes) Wasser
  • 2 Bio-Zimtstangen
  • 1 TL gemahlener Bio-Kurkuma
  • ½ TL Cayennepfeffer (optional)
  • 1 TL Bio-Honig
  • Frisch gepresster Saft einer Bio-Zitrone (nach Belieben)
     

Ingwer schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Messerknauf etwas zerstossen (um mehr Oberfläche zu schaffen)

In einem grossen Topf die Ingwerscheiben und das Wasser bei hoher Temperatur aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen.

Zimt, Kurkuma und Cayennepfeffer (nur wenn man es schärfer mag) hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Durch ein Sieb in einen Trinkbecher füllen. Man kann den Tee später auch in den Kühlschrank stellen und ihn kalt trinken.

Honig und Zitronensaft einrühren wenn der Tee noch warm ist.

reset-mit-detoxing_3.jpg

Finde die Balance! US-Yoga-Guru Lauren Imparato beschenkt uns mit ihrem «Retox»-Werk (372 Seiten!) mit unzähligen Yoga- und Ernährungs-Empfehlungen, die für wohltuende Impulse in unserem hektischen Alltag sorgen. Ebenfalls im Bild: Massagehandschuh von Wellness by Migros, Zucker-Creme-Öl-Peeling von Kneipp mit Argan- und Kamelienöl, Körper-Crème-Soufflé Detox & Energy von I am Natural Cosmetics. Das Buch «Retox», GU-Verlag, gibt’s über Exlibris.

 

Die vielen Gesichter des «Detoxing»

Eine Fastenkur wird idealerweise mit anregenden, aber auch zentrierenden Aktivitäten ergänzt. Wer es schafft, morgens etwas früher aufzustehen, gönnt sich eine Trockenmassage des Körpers mit einem Massagehandschuh (immer in Richtung des Herzens massieren). Zudem versuche ich mich derzeit so viel wie möglich an der frischen Luft zu bewegen und eine Yoga- und Meditations-Routine einzuhalten. Dabei starte ich mit meinen fünf bis sieben Yoga-Lieblings-Posen in den Tag und komme abends mit einer 15-minütigen Meditation in der Stille zur Ruhe. Und natürlich wäre es toll, diese «Kur-Pfeiler» als fixe Gewohnheiten in den Alltag zu integrieren.

Für mich gehört zu einer «Detox-Kur» aber auch, allgemein bewusster zu leben und achtsamere Entscheidungen zu treffen. Welche Umweltgifte lassen sich zum Beispiel vermeiden? Stichwort Naturkosmetik, Bio-Lebensmittel, ökologische Reinigungs- und Waschmittel etc.. Zudem wird mir in dieser Zeit besonders bewusst, wie ich mit anderen Menschen kommuniziere, interagiere. Meine Devise ist dabei, mit einem möglichst grossen und mitfühlenden Herzen zuzuhören und zu versuchen, nichts persönlich zu nehmen. Denn wie erfolgreich ist eine Detox-Woche, wenn man sich gezankt und geärgert hat? Es gäbe noch so viel zum Thema zu sagen. Vielleicht habt ihr auch noch wertvolle Tipps, die ihr teilen möchtet?

Bis dahin auf eine wunderbare Detox-Erfahrung!

reset-mit-detoxing_4.jpg

Schreib dir alles vom Leib und von der Seele! US-Schauspielerin Kate Hudson schwört auf ihr «Memoboard», eine Art Achtsamkeits-Tagebuch, das sie bei einem gesunden Lebensstil und auch beim «Detoxen» unterstützt. Im Bild: Notizbuch von Migros (nur so lange Vorrat), isotonisch wirkendes Bio-Kokoswasser von Alnatura.


Kristina vom Migros Beauty Team, publiziert am 18.04.2017