Navigation

Destination Sonnenschutz

destination_sonnenschutz_1.jpg

...Kopenhagen, Split, San Francisco oder Phuket? Sag mir, wohin du fliegst, und ich sag dir, welcher Sonnenschutz in dein Gepäck kommt. Für jede Destination und jedes Bedürfnis gibt es ein passendes Produkt. Denn die Ferienzeit ist doppelt so schön, wenn man mit gesund gebräunter Haut zurückkommt. Inklusive ein paar Insidertipps – unter anderem, wie man Kinder (und Männer) beim Eincrèmen überlistet.

Die Sonne scheint hoffentlich in den Ferien überall, aber nicht überall gleich stark. Während man in klassischen Mittelmeerregionen an Sandstränden oft bei milderen Temperaturen fläzt, braucht es in den heissen Tropen wasserfeste Superblocker. Auf der Kalifornien-Rundreise mit Kindern lohnt sich ein handlicher Roll-On und während des  Städtetrips in Dänemarks Hauptstadt ein Antiaging-Fluid in Handgepäckgrösse.

 

In KOPENHAGEN:             

Zoé Sun Face Fluid, SPF 30.
Mit vierfacher Wirkung für die anspruchsvolle, reifere Haut: Wirkt gegen vorzeitige Hautalterung, blockiert die Entstehung von Pigmentflecken, mattiert und ist erst noch wasserfest. Der Selbsttest zeigt: Das Fluid ist wirklich ganz leicht, fettet nicht und lässt sich gut auftragen.

Tipp 1: Ein paar Tropfen des Fluids einfach unter die normale Foundation oder das Makeup mischen und zusammen auftragen.

Tipp 2: Der Mythos lebt: Das weltberühmte Restaurant Noma des Gründers René Redzepi hat seine Tore vorübergehend geschlossen und soll im Laufe des Jahres 2017 in der Freistadt Christiania (eine alternative Wohnsiedlung in Kopenhagen) als «Urban Farm» wieder eröffnen. Auf einer knappen Hektare mit Gewächshäusern, eigenem See und vielem mehr. Im Industriegebäude werkeln die Bauarbeiter schon, ein Besuch im Hippiedistrikt Cristiania lohnt sich immer in Kopenhagen sowieso. www.noma.dk

 

Via SPLIT auf die kroatische Insel HVAR:

Sun Look Family Pack, SPF 50 und Sun Roll-On Kids, SPF 50.
Sonnencrèmes sind im Ausland oft sehr teuer. Lieblingsprodukte im Grossformat sind ein Musthave für die Ferien. Die Sonnenmilch von Sun Look gehört für mich dazu. Mexikanischer Feigenkaktus hält die Haut den ganzen Tag feucht und geschmeidig. Die Milch ist ausserdem wasserfest, riecht gut und hält für eine vierköpfige Familie eine gute Woche. Mit dem Roll-On obendrauf sind auch zarte Kindergesichter und Schultern gut geschützt.

destination_sonnenschutz_2.jpg

Kinder lieben die Spiele im Wasser, aber auch Eincrèmen kann eines sein.

Tipp 1: Den Kids versüsst man das Eincrèmen, in dem man daraus ein kleines Spiel macht: Mit geschlossenen Augen muss erraten werden, welchen Buchstaben oder welches Sujet das Mami mit dem Roll-On aufmalt.

Tipp 2: Männer sind genauso Sonnencrème-Muffel, aber mit Spielchen kommst du da nicht weit - hier braucht es härtere Geschütze. Wenn er sich mal wieder vor dem Salben und Schmieren drückt möchte, droh ihm (charmant, aber bestimmt) damit, dass du ab sofort aufhören wirst, dir die Beine zu rasieren. Wirkt sicher!

 

Auf PHUKET:         

Sun Look Sun Milk Ultra Sensitive, SPF 30.
Gerade in den Tropen reagiert so manche Haut wegen den schwülen Temperaturen, der hohen Luftfeuchtigkeit und den unvermeidlichen Moskitostichen besonders gereizt. Hier braucht es Sonnenschutz, der wirksam ist und die Haut schont. Die Allergiker-Milch von Sun Look ist ideal, weil ohne Farbstoffe, unparfümiert und wasserfest.

Tipp 1: Sensible Haut gehört eigentlich immer in den Schatten. Wer zu Sonnenallergien neigt, soll sich vom Arzt vor der Abreise ein Anti-Histamin verschreiben lassen.

Tipp 2: Wusstest du, dass es auf Phuket überdurchschnittlich viele Schweizer Hoteliers gibt? Zwei besonders tolle Locations, die von Schweizern geführt werden, sind «The Surin» des Westschweizers Claude Sauter (www.thesurinphuket.com) sowie das Andara Resort&Villas, in den Händen von Daniel J. Meury und Pascal Frei (www.andaraphuket.com). «Grüezi» sagen lohnt sich hier!

 

In SAN FRANCISCO:                     

Sun Look Bronzing Oil-Spray, SPF 30 und Sun Look After Sun Cooling Gel.

Diese Stadt gilt nicht umsonst als besonders liberal als auch als besonders gestylt. Hier feiern Menschen aller Couleur und Gesinnung ziemlich cool und entspannt nebeneinander. Wer hier eine knackige Kalifornien-Bräune vorweisen kann, wird schon mal schneller in den Club gelassen. Mit dem wasserfesten Bronzing Oil-Spray mit SPF 30 mit einem natürlichen Bräunungsaktivator gelingt das ziemlich gut. Ausserdem riecht der neue Spray zum drin baden lecker!

Tipp 1: Nach dem Sonnenbad braucht die Haut extra Pflege. Die Wirkstoffe der Aloe Vera helfen da wie keine zweite. Wer mal eine Extraportion Beruhigung braucht, der kann auch eine frische Aloe Vera-Pflanze aufschneiden und das glitschige Fruchtfleisch-Geld direkt auftragen. Riecht nicht so gut, wirkt aber immer!

Martina vom Migros Beauty Team, publiziert am 22.06.2017